Freitag, 27. Mai 2016

Contact Us!

Iran

loading...

Camp Liberty

loading...
loading...

 

 

StartseiteBildergebnis für Narges Mohammadi rechtsanwältin

Menschenrechtsverteidigerin Narges Mohammadi zu 16 Jahren Haft verurteilt 

Menschenrechtsbeauftragte zur Verurteilung der iranischen Menschenrechtsverteidigerin Mohammadi

Erscheinungsdatum

19.05.2016

Zur gestern bekannt gewordenen Verurteilung der iranischen Menschenrechtsverteidigerin Narges Mohammadi erklärte die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler, heute (19.05.):

 

Zusatzinformationen

Ich bin zutiefst bestürzt über die Nachricht, dass die iranische Menschenrechtsverteidigerin Narges Mohammadi zu 16 Jahren Haft verurteilt wurde.

arges Mohammadi engagiert sich seit vielen Jahren gewaltfrei und unermüdlich für die Verbesserung der Menschenrechtslage in Iran, insbesondere auch für die schrittweise Abschaffung der Todesstrafe. Dieses Engagement wurde ihr jetzt zum Verhängnis.

Am Samstag, den 20. Februar  2016, begann der 21. Tag des Hungerstreiks von Mohammad Ali Taheri, einem Gefangenen im berüchtigten Teheraner Evin Gefängnis.Taheri begann am 30. Januar seinen Hungerstreik,
bis er bedingungslos von seiner fünf Jahre langen Haftstrafe entlassen wird.
Der politische Gefangene Mohammad-Ali Taheri wurde wegen grotesker Anschuldigungen wie „Beilegung der Heiligen, ungerechtfertigte Nutzung von Doktortiteln“ sowie „dem Schreiben von irreführenden Büchern und Artikeln“ zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt.
Laut Amnesty International ist „Taheri der Gründer einer neuen spirituellen Gruppe im Iran mit dem Namen Erfan-e-Halgheh. Er wurde am 4. Mai 2011 von Vertretern der iranischen Revolutionsgarden verhaftet und saß danach neun Monate in Sektion 2A des Evin Gefängnisses“

Verein für Nothilfe e.V. - Menschenrechtsorganisation und Hilfe für Flüchtlinge

Der Verein für Nothilfe e.V. ist ein eingetragener und anerkannter gemeinnütziger Verein. Es ist unserer erklärtes Ziel als Menschenrechtsorganisation, bei der Verteidigung von Menschenrechten die internationale Unterstützung für die Bevölkerung im Iran zu gewinnen.

Mit einer Reihe umfangreicher Aktivitäten, die wir gemeinsam mit unseren Schwestervereinen und Menschenrechtsorganisationen in andere europäische Länder planen und ausführen, wollen wir die Verbrechen des Regimes im Iran aufdecken und Unterstützung für die Opfer und ihrer Menschenrechte leisten. Mit unseren Konferenzen, Meetings und Aktionen, die 24 Stunden am Tag die Nachrichten des Aufstandes ausstrahlen, geben wir den Menschen Mut im Kampf gegen Unterdrückung.

Neben unserer Vereinsarbeit unterstützen wir das Internationale Komitee der Juristen, dass die Opfer der Niederschlagung des iranischen Aufstandes verteidigt. Dieses Komitee leitet - neben der Öffentlichkeitsarbeit zu den Gräueltaten des Mullah-Regimes - die rechtlichen Schritte gegen die Verantwortlichen der Verbrechen.

Für uns ist die Unterstützung der iranischen Bevölkerung eine dringende menschliche Aufgabe. Nicht nur für die Demokratie im Iran sondern für den gesamten Weltfrieden.